Kroatische Adria: Zadar, Split und Dubrovnik

Unser Kroatien-Roadtrip führte uns entlang der Küste in den Süden. Neben vielen landschaftlich reizvollen Orten besuchten wir auch die drei Städte Zadar, Split und Dubrovnik.

 Zadar

Zadar gehört zu Norddalmatien und hat 75‘000 Einwohner. Das historische Zentrum befindet sich auf einer Landzunge und ist von einer alten Stadtmauer umgeben. Die kleinen Gassen darin sind blankpoliert und äusserst fotogen. Da wir zur Hauptsaison (Ende Juli / Anfang August) dort waren, waren die Gassen ziemlich verstopft. Es würde sich wohl lohnen, die Stadt in der Nebensaison zu besuchen.

1-P1100404
Promenade in Zadar

Unsere Unterkunft „Hostel Old Town“ befand sich mitten in der Altstadt, in einem alten renovierten Gebäude. Dank der Lage unseres Zimmers in einem oberen Stockwerk, waren wir gut vom Lärm in den Strassen abgeriegelt. Von unserem Zimmer hatten wir einen schönen Blick über die Dächer Zadars – sehr empfehlenswert.

Ein weiterer Tipp befindet sich an der Spitze der Landzunge: Hier befindet sich gleich ein doppeltes Kunstwerk, nämlich ein Lichtspiel und eine Meeresorgel. Zuerst zum Lichtspiel, welches den Namen „Gruss an die Sonne“ trägt. Ein Kreis von 22 Metern Durchmesser symbolisiert das Sonnensystem. Viele einzelne Glasplatten leuchten im Dunkeln in den verschiedensten Farben auf. Ein grosses Spektakel, an dem nicht nur Kinder ihren Spass haben.

1-P1100419
Lichtspiel in Zadar

Die Meeresorgel erzeugt anhand der Wellen, die an die Mole gelangen Geräusche. Das sich ständig bewegende Meereswasser presst Luft in Röhren, die in die Mole eingebaut sind. Im Rhythmus des Meeres werden in den Pfeifen Töne erzeugt, deren Lautstärke von der Energie des Meeres bestimmt wird. Sehr schön und romantisch.

 Split

Split ist mit 167‘000 Einwohnern die zweitgrösste Stadt Kroatiens (nach der Hauptstadt Zagreb). Bleibt man im historischen Kern der Stadt, bekommt man von der Grösse jedoch nicht viel mit. Split ist bei Touristen äusserst beliebt und daher besonders im Sommer von zahlreichen Touristen belagert. Berühmteste Sehenswürdigkeit ist der Diokletianspalast, in dem sich ein grosser Teil der Altstadt befindet.

Split
Split

Da wir uns nicht besonders für die historischen Details interessieren, beliessen wir es bei einem gemütlichen Schlendern durch die schönen Gassen. Dabei machte uns jedoch die Hitze sehr zu schaffen… Im Sommer ist es eindeutig kluger, die Städte erst nach Sonnenuntergang zu besichtigen – jedenfalls wenn man nicht darauf steht, dass einem der Schweiss in Strömen den Rücken hinunterläuft.

Statt fürs Sightseeing-Programm habe ich dafür einen Tipp fürs Essen: Im Restaurant Mazzgoon haben wir einfach göttlich gespeist! Ich hatte Risotto mit Shrimps, Rucola und getrockneten Tomaten – und bekomme Hunger, wenn ich nur schon daran zurückdenke. Das Restaurant liegt ausserdem ganz hübsch inmitten des Diokletianspalastes. Man kann hier also inmitten der historischen Mauern essen.

 Dubrovnik

Ganz im Süden Kroatiens liegt die Stadt Dubrovnik mit ihren 42‘000 Einwohnern. Die Altstadt Dubrovniks steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Vielen ist die Stadt wohl auch durch die Serie „Game of Thrones“ bekannt, da in der Stadt gedreht wurde. Es gibt nun an jeder Ecke Souvenirs und sogar spezielle Stadtführungen zu dem Thema.

1-P1100639

Dubrovnik gilt als eine der schönsten Städte im Mittelmeerraum. Highlight in Dubrovnik ist die dicke Stadtmauer, die fast zwei Kilometer lang und komplett begehbar ist. Dafür wird zwar eine saftige Gebühr von ca. 15 Euro verlangt. Ich finde aber, dass sich der Rundgang durchaus lohnt, denn von oben eröffnen sich einem die unterschiedlichsten Blickwinkel auf die Altstadt.

Blick von der Stadtmauer
Blick von der Stadtmauer

Durch den Tag wird Dubrovnik scheinbar von den Menschenmassen der hier anliegenden Kreuzfahrtschiffe überfüllt. Dem kann man etwas entkommen, wenn man die Stadt am Abend besucht – dann haben die Schiffe wieder abgelegt. Auch so war Dubrovniks Altstadt noch immer sehr gut besucht. Aber wo es schön ist, kommen halt die Leute hin.

Ein besonderer Tipp ist eine Bar, die sich ausserhalb der Stadtmauern auf den Felsen befindet. Mit Blick auf das Meer kann man hier Cocktails schlürfen und das Leben geniessen. Der Eingang führt durch die Stadtmauer und liegt sehr versteckt – es braucht etwas Glück, um diesen Hotspot zu finden!

Coolste Bar in Dubrovnik
Coolste Bar in Dubrovnik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.